Einfamilienhaus Z

Standort:
2380 Perchtoldsdorf

Beschreibung:
In einer ruhigen Siedlungslage, geprägt von Ein- und Mehrfamilienhäusern, entsteht ein  Wohnhaus für eine junge Familie. Der längliche Baukörper ist entsprechend der Grundstücksausrichtung West-Ost ausgerichtet und etwas von der Straße abgesetzt, sodass parallel zur Straßenfront ein kleiner Vorplatz mit Fahrradabstellmöglichkeiten und im hinteren Bereich eine großzügige Terrasse mit Pool und anschließendem Gartenbereich Platz findet.
Im EG befinden sich ein Gästezimmer und die großzügige Wohnküche mit Glasfronten Richtung Garten. Sämtliche Zimmer des OG sind mit Balkonen ausgestattet. Im Keller befinden sich ein Heimkino, ein Sauna- und Fitnessbereich sowie ein Weinkeller.

Durchgeführte Leistungen:
Planung , Ausschreibung, ÖBA

Bauzeit:
derzeit in Bau

Planungsbeginn:
02 2018

Visualisierung: 
Schreiner, Kastler

Fotos:
Toifel

Einfamilienhaus S

Standort:
2380 Perchtoldsdorf

Beschreibung:
Ein ehemaliges Winzerhaus im Herzen der Weinbaugemeinde Perchtoldsdorf soll teilweise saniert und um einen Zubau erweitert werden. Geprägt durch zwei parallel laufende Trakte, die einen langgezogenen Innenhof bilden, um den sich vier Wohneinheiten und ein ehemaliges Presshaus gruppieren, ist der Parallelhof Teil der geschlossenen Verbauung im Zentrum der Gemeinde. Nach dem Abbruch wird ein langgezogener, schmaler Neubau implementiert, der die Typologie des ehemaligen Winzerhauses bestmöglich erhält. Aufgrund des leicht abschüssigen Geländes und für eine optimale Belichtung ist der Neubau zweigeschossig und abgetreppt ausgeführt. Gegliedert wird die Fassade von hochwertigen, bodentiefen Holz-Alu-Fenstern. Die Ostfassade prägt eine Pfosten-Riegel-Portalkonstruktion, die den großzügigen Innenraum von der gartenseitigen Terrasse trennt. Die steilen Giebeldächer zitieren die klassische Dachform der Winzerhäuser und unterstreichen zusätzlich die ursprüngliche Form eines langestreckten Parallelhoftraktes. Das gegenüberliegende, ehemalige Presshaus wird als Dependance mit Hobbyraum und Nebenräumen eingerichtet.

Durchgeführte Leistungen:
Planung, Ausschreibung, ÖBA

Bauzeit:
10 Monate

Planungsbeginn:
06 2017

Fertigstellung:
05 2019

Fotografie:
Toifel, Seidl

Vorträge Architektur transdisziplinär- TU Wien

Im Zuge der Lehrveranstaltung „Gegenwartsarchitektur II – Architektur transdisziplinär“ der TU-Wien hielt Arch. DI Hannes Toifel im Wintersemester 2018/2019 zwei Vorträge für die Studierenden ab. Die erste Vorlesung unter dem Thema „ARCHITEKTUR für ALTE MENSCHEN“ wurde am 22.11.2019 an der TU Wien abgehalten.
Für den zweiten Vortrag “
ARCHITEKTUR und BAUEN IM BESTAND “ wurden die Studierenden am 10.01.2019 in die Burg Perchtoldsdorf eingeladen, um anschließend eine Besichtigung der in der Vorlesung besprochenen Burg Perchtoldsdorf zu machen.

Kinderzentrum am Leonhardiberg

Standort: 
2380 Perchtoldsdorf

Beschreibung:
Der Umbau und die Erweiterung des Bestandgebäudes entlang der nördlichen Grundgrenze umfasst einen dreigeschossigen Neubau dessen obere zwei Geschoße leicht auskragen und die beiden autarken dreigruppigen Kindergärten jeweils auf einer Etage beherbergen. Um die Identifikation der Kinder mit „ihren“ Gruppen zu erleichtern, wird jedem der zwei autarken Kindergärten eine Farbfamilie zugewiesen: warme Sonnenfarben und harmonische Wasserfarben ziehen sich durch alle Wege. So werden Stiegenhäuser, Gänge samt Garderobenbereich, Gruppenräume und Sanitärbereiche etagenweise zuordenbar und erleichtern den Kindern die Orientierung. Der leicht auskragende Teil des Baukörpers ruht auf Stützen und verbindet – einer Brücke gleich – den bestehenden Straßentrakt mit dem bestehenden großen Gemeinschaftsturnsaal. Die spielerische Alublech-Fassade des Neubaus bildet große, bunte Bausteine ab, die sich zwischen unregelmäßigen Fensterausschnitten verteilen und die in den Farben beider Kindergärten gehalten sind. Die quadratischen Alublech-Paneele sind farbecht, besonders langlebig und wartungsarm; darüber hinaus sind sie garantiert ballwurfsicher!

Durchgeführte Leistungen:
GU-Planung, ÖBA, BauKG

Planungsbeginn:
12 2016

Fertigstellung:
10 2018

Fotografie:
Franz Ebner- Studio für Fotografie

Machbarkeitsstudie ehemaliger Leiner

Standort: 
2340 Mödling

Beschreibung:
In attraktiver Lage nahe des Mödlinger Bahnhofs soll in der Gabrieler Straße 13 bzw. Mannagettagasse 46-48 auf der Liegenschaft des ehemaligen Leiner-Areals ein Nutzungsmix aus Büros und Supermarkt – bei Bedarf auch eines Gesundheitszentrums – entstehen. Das Bestandsgebäude – die baugeschichtlich viel diskutierte Beka-Schuhfabrik – findet in dem vor-
liegenden Entwurf besondere Berücksichtigung.
Dem Gebäuderiegel des Bestandes wird ein trapezförmiger Baukörper vorangestellt, der sich sowohl der Form des Grundstücks und somit den umliegenden Straßen angliedert, als auch rückseitig (parallel zu erhaltenem Bestandsgebäude) die Baulinien des abgerissenen Gebäudeteils des ehemaligen Fabrikkomplexes aufnimmt. Ein Vorplatz bleibt bestehen. So wird in die aktuell bestehende städtebauliche Situation nur behutsam eingegriffen.

Durchgeführte Leistungen:
Wettbewerbsbeitrag

Planungsbeginn:
09 2018

Visualisierung:
Schreiner, Kastler 

„Ein Wohlfühl-Ort“- NÖN Nr.37, 12.09.2018

Die NÖN berichtet über das von uns geplante und errichtete „Kinderzentrum am Leonhardiberg“. Es wird darauf hingewiesen, dass der Bau sehr gelungen ist und sowohl die Pädagoginnen als auch Eltern und Kinder mit dem Neubau sehr zufrieden sind und nach der Eröffnung nur positive Reaktionen erhalten wurden.

Kinderzentrum am Leonhardiberg

Standort: 
2380 Perchtoldsdorf

Beschreibung:
Der Umbau und die Erweiterung des Bestandgebäudes entlang der nördlichen Grundgrenze umfasst einen dreigeschossigen Neubau dessen obere zwei Geschoße leicht auskragen und die beiden autarken dreigruppigen Kindergärten jeweils auf einer Etage beherbergen. Um die Identifikation der Kinder mit „ihren“ Gruppen zu erleichtern, wird jedem der zwei autarken Kindergärten eine Farbfamilie zugewiesen: warme Sonnenfarben und harmonische Wasserfarben ziehen sich durch alle Wege. So werden Stiegenhäuser, Gänge samt Garderobenbereich, Gruppenräume und Sanitärbereiche etagenweise zuordenbar und erleichtern den Kindern die Orientierung. Der leicht auskragende Teil des Baukörpers ruht auf Stützen und verbindet – einer Brücke gleich – den bestehenden Straßentrakt mit dem bestehenden großen Gemeinschaftsturnsaal. Die spielerische Alublech-Fassade des Neubaus bildet große, bunte Bausteine ab, die sich zwischen unregelmäßigen Fensterausschnitten verteilen und die in den Farben beider Kindergärten gehalten sind. Die quadratischen Alublech-Paneele sind farbecht, besonders langlebig und wartungsarm; darüber hinaus sind sie garantiert ballwurfsicher!

Durchgeführte Leistungen:
GU-Planung, ÖBA, BauKG

Planungsbeginn:
12 2016

Fertigstellung:
10 2018

Fotografie:
Franz Ebner- Studio für Fotografie

SS 2018 – Entwerfen im Bestand: Textilfabrik Günselsdorf

Standort:
2525 Günselsdorf

Beschreibung:
In Zusammenarbeit mit dem derzeitigen Eigentümer (Dr. Ascher) soll das Potential des historisch wertvollen Industriebaus zwecks Neunutzung durch Umbau und Erweiterung, aber auch Teilabriss der historisch nicht so wertvollen Gebäudeteile als Bauen im Bestand ausgetestet werden. Der Baubestand stammt von 1846-48, besteht aus einem zweigeschossigen Hallenteil ohne Maschineneinrichtung und einem mittig daraus hochaufragenden Wasserturm (nicht Bestand des Entwerfens), einem ehemaligen Betriebswohnhaus und einem Direktionsbürogebäude, in verputzer Ziegelarchitektur. Als Grundlage für das Raumprogramm dienen die Nutzerwünsche. Gewünscht werden Büros mit Lagerbereichen, freie Wohnungen im ehem. Wohngebäude (Loftwohnungen) und Seniorenwohnen (komplexe Planungsvorschriften). Selbstverständlich haben sich diese Um- und Neubauten in der Architektursprache des 21. Jahrhunderts darzustellen. Doch es wird besonderer Wert darauf gelegt, mit den vorgeschlagenen Umstrukturierungen der bestehenden Räume und der Gestaltung der neuen Bauten und Bauteile sensibel auf die historische Bausubstanz des Ensembles und seiner Nachbarschaft zu reagieren.

Planungsbeginn:
03 2018

Fenstersanierung VS Perchtoldsdorf

Standort:
2380 Perchtoldsdorf

Der Zustand der Wiener Kastenfenster machte dringenden Handlungsbedarf nötig. Nach einem Gutachten im Frühjahr 2016 durch den Sachverständigen Arch. DI Toifel und unter Berücksichtigung denkmalpflegerischer Vorgaben wurde ein Sanierungsplan für den Altbestand erarbeitet.
Aufgrund des Schulbetriebs fanden die Sanierungsarbeiten während zweier Bauabschnitte in den Sommerferien 2016 und 2017 statt. Die einzelnen Fensterflügel wurden demontiert, saniert, von neu verglast und abschließend mit einer Leinölfirnis versehen.
Dank der fachgerechten und aufwendigen Sanierung der in die Jahre gekommen Kastenfenster kann die denkmalgeschützte Substanz auch für die nächsten Generationen an Schülerinnen und Schülern erhalten bleiben.

Durchgeführte Leistungen:
Planung, ÖBA, BauKG

Bauzeit:
Bauabschnitt 1: 2 Monate
Bauabschnitt 2: 2 Monate

Planungsbeginn:
04 2016

Fertigstellung:
Bauabschnitt 1: 08 2016
Bauabschnitt 2: 08 2017

Umbau Wohnhaus U

Standort:
2371 Hinterbrühl

Beschreibung:
Sanierung und Umbau des Wohnhauses aus 1870. Anfang 2014 wurde das Erdgeschoß saniert. Drei Jahre später wurden der Dachausbau, die Kellersanierung und die Renovierung des Poolhauses durchgeführt. Durch die Erneuerung des Dachstuhls, der Etablierung großzügiger Wohnräume im Dachgeschoss, der Renovierung des Poolhauses und der Sanierung und Umgestaltung der Kellerräume, wurde das Wohnhaus behutsam heutigen Wohnansprüchen angepasst und für die nächsten Generationen bewahrt.

Durchgeführte Leistungen:
Planung, ÖBA, BauKG

Bauzeit:
Bauabschnitt 1: 6 Monate
Bauabschnitt 2: 8 Monate

Planungsbeginn:
12 2013

Fertigstellung:
Bauabschnitt 1: 12 2014
Bauabschnitt 2: 06 2017